Bildrechte: beim Autor

Der InitiativKreisFrieden (IKF) in der Evangelisch-Luth. Landeskirche in Bayern zusammen mit Christinnen und Christen aus mehreren Landeskirchen laden ein, nach Büchel (bei Cochem/Mosel) zu kommen. Dort lagern US-amerikanische Atombomben. Diese sollen modernisiert werden. Das macht ihren Einsatz – sie werden dann von deutschen Flugzeugen zum Ziel geflogen – wahrscheinlicher.
Es droht ein millionenfacher Tod wie in Hiroshima und Nagasaki.

Bildrechte: beim Autor

„Was bleibt.“ ist eine Wanderausstellung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Sie ist vom 8. bis 25. April 2018 täglich von 8 bis 18 Uhr in der Kirche Schwabacher Stadtkirche St. Johannes und  St. Martin zu sehen und wird von Veranstaltungen zu Themen des dritten Lebensabschnittes begleitet. Die Begleitveranstaltungen können Sie in

nachlesen.
Bildrechte: beim Autor

konfiweb.de ist ein Onlinemagazin der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern zur Konfirmation und Konfirmandenzeit. Regelmäßig erscheint eine neue Ausgabe, die mit Bildern, Geschichten und Interviews vom Leben, Glauben und der Konfirmation erzählt. Im Dezember war die konfiweb-Redaktion in Kammerstein und hat mit unserer Gruppe einen Tag um das Thema "Geheimnis" gestaltet. Das Ergebnis sehen Sie hier.
(Pfarrer Stefan Merz)

Bildrechte: beim Autor

Kirchenvorsteher-Tagung des Evangelisch-Lutherischen Dekanats Schwabach auf dem Hesselberg
Rund 100 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher sowie Pfarrerinnen und Pfarrer aus den 26 Kirchengemeinden des Dekanats Schwabach, aus Jugendarbeit, Erwachsenenbildung  und Verwaltung und Diakonie trafen sich vom 12. bis 14. Januar zu ihrem jährlichen Treffen im Bildungszentrum Hesselberg.

Bildrechte: beim Autor

Zum fünften Mal findet der Schwabacher Krippenweg statt. Im Jahr 2013 wurde der Schwabacher Krippenweg erstmals als Gemeinschaftsprojekt der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen Schwabach in Zusammenarbeit mit der Stadtheimatpflerin und der Werbe- und Stadtgemeinschaft Schwabach e.V. durchgeführt. Auch dieses Jahr werden in Fenstern von Privatwohnungen, in den Schaufenstern von Läden und in den Kirchen unterschiedlichste Krippen bis zum 6. Januar 2018 ausgestellt. Ausgang ist wieder das Krippenhaus auf dem Marktplatz.