Gedenken an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren

Die Kirchengemeinde Wendelstein lädt am am Freitag, 9. November 2018 um 19.30 Uhr zu einer Gedenkveranstaltung in das Martin-Luther-Haus in Wendelstein ein.

Die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 war nur der erste schreckliche, vorläufige Höhepunkt der Diskriminierung und des Wahnsinns von Tod sowie Verfolgung jüdischer Kinder, Frauen und Männer. Organisierte Gewalt-Exzesse der Nationalsozialisten machten in dieser Novembernacht den Terror gegen die jüdische Bevölkerung sichtbar. Jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger wurden misshandelt, gequält, ermordet und zu zehntausenden in Konzentrationslager verschleppt. Rund 7500 Geschäfte und Wohnhäuser wurden verwüstet. Über 1400 Synagogen und Betstuben wurden in zahlreichen Städten und Gemeinden geschändet, zerstört und in Brand gesteckt.
Mit einer Mischung aus Vortrag zu historischen Hintergrundinformationen sowie einer Lesung von Zeitzeugenberichten soll  die Erinnerung an die Opfer dieser Nacht vor 80 Jahren und der Shoah wachgehalten werden.
Referentin ist Heinrike Paulus M.A.

(Bild: ausgebrannte Synagoge in der Essenweinstr. in Nürnberg, Stadtarchiv Nürnberg)