Fürbitte für Geschwister in Papua-Neuguinea

Kindergruppe bei Kindergottesdienst-Camp in Menyamya
Bildrechte: Dekanat Menyamya

Partnerschaftsgottesdienst in Rother Kirchen und live auf Youtube

Es ist eine schöne Tradition: Ende September steht das Thema "Partnerschaft" im Mittelpunkt der Gottesdienste in der Kirchengemeinde Roth. Der Blick richtet sich in diesem Jahr auf das Partnerdekanat Menyamya in Papua-Neuguinea. Am Sonntag, 26. September, um 8 Uhr in der Kreuzkirche und um 10 Uhr in der Stadtkirche, denken die Rother Gemeindeglieder an die Menschen in Menyamya und beten für sie.

Diakon Gerhard Stahl informiert über die aktuelle Situation der Glaubensgeschwister am anderen Ende der Welt und legt in seinen Predigtgedanken Verse aus dem Römerbrief (Römer 10, 9 - 18) aus. Er war selbst mehrmals in Papua-Neuguinea und kennt die Menschen und Gegebenheiten vor Ort gut. Mit der Kollekte am Partnerschaftssonntag werden Projekte in Menyamya unterstützt. So zum Beispiel die theologische Ausbildung von jungen Menschen und der Aufbau einer guten Kindergottesdienstarbeit, um die sich das Dekanat in Papua-Neuguinea derzeit sehr bemüht.

Gis Bellmann-Bucka, Verantwortliche des Weltladens der Kirchengemeinde, wird in Erinnerung rufen, wie eng Partnerschaftsarbeit und EineWelt-Arbeit zusammen gehören.

Der Gottesdienst kann auch im Livestream auf dem YouTube-Kanal der Gemeinde mitgefeiert werden.