Dekanat Schwabach - mitten im leben.

Willkommen in unserem Dekanat!

Sehen Sie sich um und lernen Sie die Vielfalt der evangelischen Kirche in unserer Region kennen: Mit unseren Seiten möchten wir dazu beitragen, dass Sie in Kontakt kommen mit den Menschen, die vor Ort ihren Glauben leben. Jeder und jede steht für einen ganz eigenen Weg, evangelisch zu sein.

Evang.-Luth. Dekanat Schwabach
Martin-Luther-Platz 1
91126 Schwabach
Telefon: (09122) 8363-0
Telefax: (09122) 8363-23
E-Mail: dekanat.schwabach@elkb.de

Tageslosung

Ich will mich freuen über mein Volk. Man soll in ihm nicht mehr hören die Stimme des Weinens noch die Stimme des Klagens.
Jesaja 65,19
Jesus sprach zu den Jüngern:  Ihr habt nun Traurigkeit; aber ich will euch wiedersehen, und euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen.
Johannes 16,22

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .

Aktuelles aus dem Dekanat

Dekanin Berthild Sachs
Bildrechte: Berthild Sachs

Sonntagsbetrachtung für den 22. März 2020 von Dekanin Berthild Sachs, Evang.-Luth. Dekanatsbezirk Schwabach

An diesem Sonntag startet die Passions- und Fastenzeit in die zweite Hälfte. Wir haben Halbzeit.
Wohl kaum jemand hätte sich vor drei Wochen, am Aschermittwoch, vorstellen können, was für eine Fastenzeit und dieses Jahr bevorsteht. Viele hatten sich auch dieses Jahr „Sieben Wochen ohne“ vorgenommen, ohne Alkohol oder Süßigkeiten, oder Klimafasten ohne Plastik und Auto.

Ein Wort der katholischen, evangelischen und orthodoxen Kirche in Deutschland

Anlässlich der weltweiten Krise um das Corona-Virus veröffentlichen der  Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Dr. Georg Bätzing, der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, und der Vorsitzende der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland, Metropolit Augoustinos, das gemeinsame Wort

Helferbörse "gebraucht werden"
Bildrechte: Diakonie Roth-Schwabach

Bei einem Krisengespräch mit Vertretern der Stadt Schwabach, des evangelischen Dekanats Schwabach und der AWO wurde nach Möglichkeiten gesucht, wie Menschen, die in Quarantäne sind, zu Risikogruppen gehören oder sich nicht mehr nach draußen trauen, mit Lebensmitteln versorgt werden können.
Das evangelische Dekanat und die Diakonie Roth-Schwabach konnte mit den Mitarbeiterinnen der KASA (kirchliche allgemeine Sozialarbeit) und der Helferbörse „gebraucht werden“ eine gute Lösung finden.

Trotz Absage aller Gottesdienste will die evang.-luth. Kirche für die Menschen ansprechbar bleiben. Die Ausrufung des Katastrophenfalls durch die Bayerische Staatsregierung betrifft auch das kirchliche Leben in Schwabach. Alle öffentlichen Veranstaltungen sind untersagt bis 19. April. Das bedeutet, dass auch keinerlei Gottesdienste, Andachten, Kirchenkonzerte, Gruppen und Kreise stattfinden dürfen. Das betrifft auch besondere Gottesdienste wie Konfirmationen, Taufen oder Hochzeiten. Diese Feste müssen jeweils in Absprache mit den Pfarrämtern verschoben werden.

Besondere Veranstaltungen im Dekanat

So, 5.4. 19-19:30 Uhr
Pfarrer Mario Ertel
Büchenbach St.-Willibald-Kirche
So, 26.4. 10:15 Uhr
Pfrin Alexandra Büttner
Wendelstein Arche Großschwarzenlohe
Do, 21.5. 10 Uhr
Pfarrer Mario Ertel
Büchenbach-Gauchsdor Flugplatz Gauchsdorf
So, 31.5. 10:15 Uhr
Pfr. Norbert Heinritz
Wendelstein Arche Großschwarzenlohe
So, 28.6. 10:15 Uhr
Vikar Tobias Wölfel
Wendelstein Arche Großschwarzenlohe

mitten im leben

Hauptportal Stadtkirche

Unser Dekanatsmagazin gibt Einblicke in kirchliches und diakonisches Leben im Evang.-Luth. Dekanat Schwabach.