Hilfe für Flüchtlinge verstärken

Auf ihrer Herbsttagung hat sich die Landessynode der bayerischen Landeskirche, die vom 23. bis 27. November in Regensburg tagte, mehrfach mit dem Thema Flüchtlinge und Asyl beschäftigt. Neben den Haushaltsberatungen, bei der die Mittel für die Migrationsarbeit festgelegt wurden, diskutierten die Synodalen bei einer „Aktuellen Stunde“ über die Herausforderungen für die Kirchengemeinden und die diakonischen Einrichtungen.

Psalmen stehen im Mittelpunkt der KV-Tagung 2015

Die jährliche Tagung für Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher findet vom 9. bis 11. Januar 2015 in Pappenheim statt. Auch in diesem Jahr wird wieder eine große Zahl von Anmeldungen erwartet, auch die Möglichkeit zur Teilnahme als Tagesgast wurde in den letzten Jahren vielfach genutzt. Motto des Treffens ist das Psalmzitat "Wohl dem Menschen", die Psalmen stehen im Mittelpunkt der Tagung. Eingeladen sind mehr als 200 Männer und Frauen, die in den Kirchenvorständen vor Ort mitarbeiten, zusammen mit den Pfarrerinnen und Pfarrern, die von Amts wegen den örtlichen Leitungsgremien angehören.

Kirche und Kommunen auf Augenhöhe

Kommunalpolitiker aus der Region stellten sich den Fragen von Pfarrer Joachim Klenk
Mit einem Podiumsgespräch begingen die Kirchengemeinden im Süden des evangelischen Dekanats den Reformationstag am 31. Oktober. Die politischen Gemeinden der Region folgten der besonderen Einladung und schickten ihre Vertreter (und eine Vertreterin) in die Rother Stadtkirche. Unter dem Motto „Christengemeinde und Bürgergemeinde“ stellten sich die Kommunalpolitiker den Fragen von Pfarrer Joachim Klenk, der den Festabend moderierte. Mit der gut besuchten Veranstaltung fand das kirchliche Themenjahr „Reformation und Politik“ einen prominenten Abschluss.

Marktplatzaktion: Aus der Sucht zurück ins Leben

Wie faszinierend der Umgang mit Spielkarten sein kann, zeigte Zauberer "Alfredo" an einem Stand der Diakonie am Donnerstag auf dem Schwabacher Königsplatz. Das Team der örtlichen Beratungsstelle „Glückspielsucht“ hatte sich mitten in der Stadt  platziert, um auf ein Thema aufmerksam zu machen, das allzu oft vernachlässigt wird: Wenn aus der Faszination des Spielens Abhängigkeit wird. Dabei kann den Betroffenen aus ihrer Not geholfen werden.

Dekanatssynode tagte im neuen Landeskirchlichen Archiv

Synodale aus dem Dekanat sichten Dokumente im Landeskirchlichen Archiv
Einen besonderen Ort hatte sich das evangelische Dekanat Schwabach für seine Herbstsynode ausgesucht. Das Parlament der Kirchengemeinden zwischen Rohr und Eckersmühlen traf sich am Samstag erstmals im neuen Archiv der Evang.-Luth. Kirche in Bayern in Nürnberg. "Ein Zeichen, dass wir Teil eines größeren Ganzen sind", wie Dekan Klaus Stiegler bei der Begrüßung betonte, "und eine gemeinsame Geschichte haben"

Mut zu helfen - Pfarrer trainieren Erste Hilfe

 Pfarrer Stefan Merz erklärt seinen Kollegen Hermann Thoma (Schwand) und Bernhard Nikitka (Eckersmühlen) den Umgang mit einer Handverletzung (Foto: Martin Milius)
"Das Wichtigste ist, dass Sie den Mut haben zu helfen", erklärte Pfarrer Stefan Merz, langjähriger Mitarbeiter der Johanniter und Ausbilder für Sofortmaßnahmen am Unfallort. In einem kompakten Training vermittelte er Kollegen aus dem Dekanat am Wochenende die Grundlagen der Ersten Hilfe. "Nur wer keine Angst hat, etwas falsch zu machen, wird im Notfall zupacken", betonte der Kammersteiner Pfarrer und regte die Teilnehmer dazu an, die wichtigsten Handgriffe immer wieder einzuüben.

Schwabacher Stadtkirche wird in einem Jahr wieder eröffnet

Die Schwabacher Stadtkirche soll im Juni 2015 neu eröffnet werden.
Der Termin für die Wiedereröffnung der Stadtkirche steht: Am Sonntag, 7. Juni 2015, also genau heute in einem Jahr, soll groß gefeiert werden. Zu Beginn der Bauarbeiten im Jahr 2010 waren die Verantwortlichen noch von einem Einweihungstermin im Advent 2014 ausgegangen. Dann tauchten während der Sanierung immer neue, gravierende Schäden auf. Die Statik des Gotteshauses war aus dem Lot geraten. Schon bald war klar: Der ursprüngliche Zeitplan war nicht zu halten. „Angesichts der Pro­bleme, mit denen wir zwischenzeitlich zu kämpfen hatten, ist aber der neue Termin gut vertretbar“, findet Pfarrer Dr. Paul-Hermann Zellfelder.

Seiten

Subscribe to Evang.-Luth. Dekanat Schwabach RSS