Die Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern tagt erstmals in Schwabach

Am Mittwoch, 21. März war die Präsidentin der Landessynode, Frau Dr. Annekathrin Preidel, zusammen mit dem Vizepräsidenten Walter Schnell und  Dekan Klaus Stiegler bei Oberbürgermeister Matthias Thürauf zu Besuch, um sich dem gastgebenden Dekanat und der Stadt vorzustellen.

Die Vorbereitungen laufen schon seit vielen Monaten. Für mehr als 180 Personen, die im Rahmen der Frühjahrstagung der Landessynode der Evang.-Luth. Kirche in Bayern vom 15. bis 19. April 2018 in Schwabach tagen, mussten Hotelzimmer und Tagungsräume gefunden werden. Haupttagungsort ist der Markgrafensaal. Im Evangelischen Haus sowie in den Räumen des Bürgerhauses finden zahlreiche Sitzungen statt.

Das Schwerpunktthema lautet: "Missionarisch Kirche'". In Vorträgen, Projektvorstellungen und Workshops  werden sich die Synodal*innen am Dienstag, 17. April, mit dem Thema beschäftigen.

Die Mitglieder der Landessynode kommen aus allen Regionen Bayerns, aus allen gesellschaftlichen Gruppen, aus allen Altersstufen und Prägungen: 108 gewählte und berufene Kirchenmitglieder sind verantwortlich für wichtige Entscheidungen in kirchlichen Angelegenheiten - von der Gesetzgebung über die Finanz- und Stellenplanung bis hin zur Ordnung des kirchlichen Lebens. Ordinierte (also Pfarrerinnen und Pfarrer) und Nicht-Ordinierte üben diese ehrenamtliche Leitungsfunktion für sechs Jahre  aus.


Das Dekanat Schwabach, die Stadt Schwabach und der Landkreis Roth begrüßen bei einem Empfang am Sonntag 15. April im Evangelischen Haus die Mitglieder der Landessynode und die drei weiteren kirchenleitende Organe: den Landessynodalausschuss, den Landeskirchenrat und den Landesbischof.

(Foto: Jürgen Ramspeck)